Anstieg der Arbeitskosten und zunehmende Automatisierung werden den globalen Markt für kollaborative Roboter beschleunigen

0

Kollaborative Roboter, auch Cobots genannt, wurden entwickelt, um Menschen bei einer Vielzahl gefährlicher Aufgaben zu unterstützen. Das Hauptkonzept dieses Robotersystems besteht darin, zusammen mit Menschen auf demselben Raum sicher zu arbeiten, wobei die unterschiedlichen Stärken von Menschen und Robotern effizient genutzt werden können. Diese Roboter sind deutlich günstiger und können unter allen rauen Bedingungen eingesetzt werden. Es vereinfacht den Arbeitsprozess in kurzer Zeit und schließt ihn perfekter und genauer ab als der Mensch.

In den letzten Jahren hat die Verwendung eines solchen Roboters dramatisch zugenommen, was auf die steigenden Arbeitskosten, den zunehmenden Automatisierungsbedarf und die Erweiterung der Roboterkapazitäten zurückzuführen ist. Die Fähigkeit, Tuff- und sich wiederholende Arbeiten über längere Zeiträume auszuführen, hat die Akzeptanz von kollaborativen Robotern in verschiedenen Industriebereichen erhöht. Beispielsweise können Schwerindustrien, die Chemikalien und hohe Temperaturen in den Prozessen verwenden, schwere Gefahren für den Menschen darstellen. In solchen Situationen können Cobots eine nützliche Lösung sein, da sie unter allen schwierigen Bedingungen ohne Sicherheitsbedenken und mit einem geringeren Risiko für die Gesundheit der Mitarbeiter funktionieren. Durch den Rückgang der Kosten für Sensoren und Computerleistung sind die Gesamtkosten für Roboter gesunken, was ihre Präsenz in verschiedenen kleinen Unternehmen erhöht hat. Kleine und mittlere Unternehmen bieten dem Markt erhebliche Chancen. Diese Chance wird durch die Tatsache begründet, dass Cobots im Vergleich zu herkömmlichen Industrierobotern kostengünstiger sind. Sie können leicht trainiert und eingesetzt werden und haben die Fähigkeit, sich wiederholende und alltägliche Aufgaben für längere Zeit zu erledigen.

Markt für kollaborative Roboterhat breite Popularität in entwickelten Regionen wie Nordamerika gewonnen. Der Markt wird von Faktoren wie wachsenden Investitionen zur Steigerung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt angetrieben. Die nordamerikanische Region umfasst die USA, Kanada und Mexiko. Ein kanadisches Unternehmen, Kinova Robotics, hat einen Roboterarm auf den Markt gebracht, um Menschen mit Behinderungen zu helfen. In Mexiko zieht das verarbeitende Gewerbe enorm viele ausländische Direktinvestitionen an. Verschiedene große Unternehmen investieren in Mexiko und setzen Cobots ein, um die Qualität zu steigern, die Kosten zu senken und die Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Großbritannien und andere wichtige europäische Länder wie Deutschland, Frankreich und Spanien verzeichnen ebenfalls einen zunehmenden Trend bei Cobots, da die Exportmöglichkeiten zunehmen und die Nachfrage aus der chemischen und metallverarbeitenden Industrie steigt. Zusätzlich, Der asiatisch-pazifische Raum verzeichnete aufgrund seiner zunehmenden Akzeptanz in verschiedenen Branchen, der steigenden Notwendigkeit, die Produktqualität zu optimieren, und des Mangels an manuellen Arbeitskräften ebenfalls einen verstärkten Trend. In den kommenden Jahren werden Australien, Singapur, die Philippinen und Neuseeland voraussichtlich der stärkste Markt für die Einführung von kollektiven Robotern in verschiedenen Sektoren sein. Darüber hinaus haben dramatische Veränderungen in der wirtschaftlichen Entwicklung, der Armutsbekämpfung und der Einführung fortschrittlicher Technologien zu einer erhöhten Nachfrage nach solchen Robotern in Südamerika, Afrika und Ländern des Nahen Ostens geführt. und Neuseeland wird voraussichtlich der stärkste Markt für die Einführung von kollektiven Robotern in verschiedenen Sektoren sein. Darüber hinaus haben dramatische Veränderungen in der wirtschaftlichen Entwicklung, der Armutsbekämpfung und der Einführung fortschrittlicher Technologien zu einer erhöhten Nachfrage nach solchen Robotern in Südamerika, Afrika und Ländern des Nahen Ostens geführt. und Neuseeland wird voraussichtlich der stärkste Markt für die Einführung von kollektiven Robotern in verschiedenen Sektoren sein. Darüber hinaus haben dramatische Veränderungen in der wirtschaftlichen Entwicklung, der Armutsbekämpfung und der Einführung fortschrittlicher Technologien zu einer erhöhten Nachfrage nach solchen Robotern in Südamerika, Afrika und Ländern des Nahen Ostens geführt.

Die Exposition dieser Roboter in Ländern wie Bolivien, Guatemala, Costa Rica, Ecuador, Peru und Kolumbien wird die Entwicklung in den kommenden Jahren unterstützen. Die Interamerikanische Entwicklungsbank (Inter-American Development Bank, IDB) und SK Telecom hatten eine Vereinbarung zur Lieferung von über 900 Einheiten von Albert-Bildungsrobotern für 300 Schulen in Costa Rica unterzeichnet. Diese von Smartphones angetriebenen Lernroboter helfen dabei, Grundkenntnisse in Arithmetik, Algebra und Geometrie zu entwickeln. Darüber hinaus würde die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz zur Entwicklung technologisch fortschrittlicher Roboter für die Zusammenarbeit in Privathaushalten und im Handel führen. In letzter Zeit haben Wissenschaftler verschiedene technische Herausforderungen bewältigt und stellen Haushaltsroboter her. Die Einführung von Gehirn-Computer-Schnittstellen (BCIs) hat es ermöglicht, Maschinen in der Verwendung natürlicher Sprachen zu unterweisen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here