Ernährungsbedürfnisse veganer Sportler

0

Immer mehr Menschen, darunter einige bekannte Sportler, entscheiden sich für eine vegane Ernährung. Veganer konsumieren keine tierischen Produkte. In diesem Artikel wird untersucht, welche Nährstoffe vegane Wettbewerber für ihre optimale Gesundheit und Leistung berücksichtigen sollten.

Aktuelle Forschung

Über die Ergebnisse der veganen oder sogar vegetarischen Ernährung von Sportlern wurden nur sehr wenige Untersuchungen durchgeführt. Im Jahr 2010 veröffentlichte Dr. Joel Fuhrman, Autor des beliebten Diätbuchs Eat to Live, einen Artikel in der Zeitschrift Current Sports Medicine Reports (Band 9, Nr. 4, S. 233-241). Dr. Fuhrman argumentiert, dass vegane Athleten, die den Ernährungsprinzipien folgen (Maximierung der Mikronährstoffe pro Kalorie), andere übertreffen werden. Er betont hochwertige, nicht raffinierte pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Bohnen, Obst, Nüsse und Samen.

Sportliche Vorteile veganer Ernährung

In seiner Arbeit behauptet Dr. Fuhrman, dass hochrangige Athleten ihr Immunsystem durch hartes Training beeinträchtigen und sie anfälliger für Infektionen der oberen Atemwege machen. Diese Infektionen stören ihre Trainingsprogramme. Er glaubt, dass eine nährstoffreiche vegane Ernährung das Immunsystem der Athleten stärkt, ihre Virusinfektionen reduziert und die Trainingszeit verliert. Darüber hinaus behauptet Dr. Fuhrman, dass der Verzehr von pflanzlichen Nahrungsmitteln mit hohem Antioxidansgehalt die Auswirkungen von oxidativem Stress, der durch Training entsteht, verringern kann.

Nahrungsergänzung

Anschließend geht er darauf ein, ob bestimmte Mikronährstoffe in einer veganen Ernährung angemessen aufgenommen werden können. In Bezug auf Kalzium und Eisen schlägt er vor, dass ausreichende Mengen dieser Nährstoffe in einer durchdachten pflanzlichen Ernährung enthalten sind. Andere Nährstoffe müssen jedoch möglicherweise ergänzt werden. Dazu gehören Zink, Jod, Vitamin B12 und Omega-3-Fettsäuren, die bei Veganern und Vegetariern tendenziell zur Neige gehen. Vitamin D-Spiegel sind selbst in der Allgemeinbevölkerung häufig mangelhaft. Schließlich scheinen Taurinpräparate die sportliche Leistung zu steigern und auch bei Veganern zu fehlen.

Proteinanforderungen

Sportler benötigen eine erhöhte Menge an Protein, um intramuskuläres Protein zu synthetisieren und Muskelschäden durch Training zu reduzieren. Die tatsächlich täglich benötigte Proteinmenge bleibt jedoch umstritten. Dr. Fuhrmans Literaturübersicht in seinem Artikel nennt im Allgemeinen einen Proteinbedarf im Bereich von etwa 1,4 bis 2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht. Somit würde ein 150-Pfund-Athlet täglich 95 bis 136 Gramm Protein benötigen.

Am liebsten nennt er jedoch den Proteinbedarf in Bezug auf Kalorien (Kalorien) und Proteingramm. Er bietet ein Beispiel für einen 150-Pfund-Ausdauersportler, der täglich 3600 Kalorien und 120 Gramm Protein benötigt. Diese Beträge basieren auf der Person, die vier Stunden pro Tag trainiert. Die überwiegende Mehrheit der Wettbewerber trainiert sicherlich nicht in der Nähe dieses Niveaus. Eine 150-Pfund-sitzende Person benötigt nur etwa 55 Gramm Protein. Eine Extrapolation auf einen Freizeitsportler im Bereich von 70 bis 100 kann angebracht sein.

Fazit

Vegane Sportler werden von weiteren Untersuchungen zu den Auswirkungen der Ernährung auf ihre sportlichen Leistungen profitieren. In der Zwischenzeit bietet Dr. Fuhrmans Artikel Informationen, die sowohl hochrangigen als auch eher gelegentlichen Wettbewerbern zugute kommen. Veganismus scheint Sportlern zumindest einige gesundheitliche und leistungsbezogene Vorteile zu bieten. Es ist jedoch eine qualitativ hochwertige Ernährung erforderlich, die nicht auf verarbeiteten oder nährstoffarmen Lebensmitteln beruht. Vegane Sportler sollten von der Ergänzung bestimmter wichtiger Nährstoffe profitieren.

Wenn Sie nach Premium Vegan Sports Nutrition suchen, sollten Sie https://crownhealth.ch/ besuchen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here